Autor: Marlene

Emotionen Angst

Umgang mit Emotionen (z.B. Angst)

Ich zeige dir eine Möglichkeit mit deinen Emotionen besser umgehen zu können. Wie du erkennen kannst, welches Gefühl dir in diesem Moment fehlt und warum es so hilfreich ist, dich deinen kraftspendenden, dich unterstützenden Gefühlen zuzuwenden bzw. erst einmal auf die Suche zu gehen. Du trägst alles in dir, manches ist vielleicht nur etwas verschüttet. ► Hast du Interesse an einem persönlichen COACHING? Gibt es Themen, Schwierigkeiten, Situationen bei denen du nicht weiterkommst, die dich belasten, dich einschränken? ICH BIN FÜR DICH DA! Mehr über mich und meine Arbeit als Coach und Heilpraktikerin für Psychotherapie http://www.marleneraker.de ► Lass uns gern bei Instagram miteinander verbinden http://www.instagram.com/feinfuehlen Alles Liebe Marlene

Krisenmanagement

Mein persönliches Krisenmanagement | 4 „einfache“ Schritte

Wenn keine Perspektive in Sicht ist, es aber auch nicht mehr zurück geht, rechts und links auch kein Weg ist…was hilft? In diesem Video zeige ich dir 4 Möglichkeiten, die MIR in solchen persönlichen Krisenmomenten helfen. Auch wenn es nur für einen kurzen Moment ist und die Ursache oder „das Problem“ nicht löst. Einmal durchzuatmen kann so hilfreich sein, wenn alles wackelig und unsicher ist oder sich so anfühlt…denn es gibt immer einen Weg. Immer. Manchmal können wir ihn nur nicht klar sehen. ► Hast du Interesse an einem persönlichen COACHING? Gibt es Themen, Schwierigkeiten, Situationen bei denen du nicht weiterkommst, die dich belasten, dich einschränken? ICH BIN FÜR DICH DA! Mehr über mich und meine Arbeit als Coach und Heilpraktikerin für Psychotherapie http://www.marleneraker.de ► Lass uns gern bei Instagram miteinander verbinden http://www.instagram.com/feinfuehlen Alles Liebe Marlene

Authentizität

Authetizität | Hast du das Gefühl eine Rolle spiele zu „müssen“?

Welche Rolle spielst du in deinem Leben oder hast das Gefühl sie spielen zu „müssen“? Welchen Persönlichkeitsstempel trägst du auf der Stirn? Und die wichtigste Frage: wie gehts dir damit? Ich möchte dich unterstützen und motivieren, aus dieser Schublade rauszukommen, in die dich andere oder du dich bewusst oder unbewusst selbst gesteckt hast, und dich zu zeigen. DICH zu zeigen!  

prokrastination

Prokrastination | Meine 3 besten Tipps bei Aufschieberitis

Über Prokrastination, die allseits bekannte Aufschieberitis, wird oft gewitzelt und muss auch nicht in jedem Fall „behandelt“ werden. Es kann aber zu einem Leidensdruck und anderen Schwierigkeiten führen, wenn das Erledigen von Aufgaben unmöglich scheint oder so weit rausgezögert wird, dass Stress der letzte Antrieb ist. Und auch das, du kannst es dir denken, ist auf Dauer keine Wohltat für Körper und Seele. Deshalb hier: meine 3 persönlichen, besten Tipps!

selbstliebe lernen

SELBSTLIEBE LERNEN | Selbstannahme und Selbstakzeptanz

Ein „Ich liebe DICH“ geht ja vielen schon schwer über die Lippen. Ein „Ich liebe MICH“ wird oft gar nicht erst gedacht. Weil man es nicht denken, fühlen oder gar aussprechen DARF? Weil es immer noch mehr akzeptiert wird, sich selber nicht zu mögen? Liebe ist ein großes Wort und ein noch größeres Gefühl. Aber auch ein so wunderschönes. Selbstliebe auch! Auch die vielen kleinen großen Schritte auf dem Weg zu einer guten und liebevollen Beziehung zu sich selbst sind wichtig und wertvoll. Es muss nicht immer gleich Liebe sein! Selbstannahme und Selbstakzeptanz! Darum gehts in meinem neuen YouTube Video. Ich freu mich dort sehr auf dich! Immer mit einer großen Portion Leichtigkeit und Humor und garantiert KEINEN Erwartungen, Druck und Das-Leben-ist-immer-purer-Sonnenschein-und-wenn-nicht-dann-liegts-an-dir-Gefasel…

abgrenzen

Abgrenzen nicht Ausgrenzen | Hochsensibilität ist keine Krankheit

Eine gesunde Abgrenzung ist so wichtig! Nicht nur für feinfühlige oder hochsensible Menschen. Manchmal kann es aber passieren, dass diese gute, gesunde Abgrenzung – die Fähigkeit auch mal „NEIN“ zu sagen und gut für sich selbst zu sorgen – sich zu einer Art Ausgrenzung entwickelt, und zwar meistens zur eigenen. Ich kenne das auch… aber mal ehrlich, das Leben da draußen ist doch viel zu schön!

negationen

Wie redest du mit dir? | Kleine Veränderung – Große Wirkung

„Ich habe keine Angst…“ – „Hey, ich hab doch gesagt KEINE Angst!“ Wörter wie KEIN(E) oder NICHT gehören zu unserem alltäglichen Sprachgebrauch. Und natürlich haben sie auch ihre Berechtigung. Allerdings kommt es stark darauf an, wie wir sie einsetzen und welche Wirkung wir erzielen möchten. Unser Gehirn braucht „positive“ Formulierungen, denn Negationen versteht es ist. Zumindest nicht so, wie du es dir in dem Moment wünschst oder brauchst. Denn welchen Effekt die jeweilige Art der Formulierung auf unsere Befinden hat, zeigt sich am besten, wenn du es selbst einmal ausprobierst und spürst, was es mit dir macht. Und das machen wir in diesem Video! Viel Spaß und tolle Erkenntnisse 💛